JwInf 2017: Weiter geht es in die 2. Runde

Wer die 1. Runde des JwInf erfolgreich absolviert hat, kann ab 1. September in die 2. Runde starten.

Die zweite Runde des JwInf besteht aus den Junioraufgaben der 1. Runde des 36. Bundeswettbewerb Informatik.

Für die beiden Junioraufgaben stellen wir außerdem ein Blockly-Umgebungen zur Verfügung – sowohl online als auch zum Herunterladen. Die entsprechenden Links sind im Material-Bereich der Wettbewerbsrunde zu finden.

Für die Anmeldung und die Einsendung der Aufgaben im Wettbewerbsverwaltungssystem PMS muss der gleiche Account verwendet werden, wie für die Teilnahme an der ersten Runde des JwInf. Ansonsten kann die Teilnahme nicht dem JwInf zugeordnet werden. Falls der Account nicht mehr zugänglich ist, bitte eine E-Mail an jwinf(at)bwinf.de schreiben. 

Die Einsendung für den JwInf funktioniert ansonsten genauso, wie die Einsendung für den BwInf. Wichtig: Für JwInf-Teilnehmer gibt es keine Altersbeschränkung für die Junioraufgaben.

Hinweise für Lehrer

Lehrer, die Schüler für den JwInf registriert haben, die sich wiederum für die zweite Runde qualifiziert haben, haben zwei Möglichkeiten, den Schülern die Teilnahme zu ermöglichen:

  • Einsenden für den Schüler: Um für den Schüler Aufgaben bei dem BwInf einzusenden, müssen Sie für den entsprechenden Schüler ein neues Team für den 36. BwInf erstellen. Das geht ganz einfach folgendermaßen:

    • Im PMS auf „Wettbewerbe“ -> „Teams-Management“ gehen.
    • Beim entsprechenden Team auf den Button „Team bei BWInf anmelden“ drücken.

  • Selbstständiges Einsenden durch den Schüler: Um den Schüler zu ermöglichen, selbst seine Aufgaben für den BwInf einzusenden, müssen Sie den Account des betreffenden Schülers in einen regulären Account mit einer E-Mail-Adresse umwandeln. Das geht folgendermaßen:

    • Im PMS auf „Wettbewerbe“ -> „Schüler-Management“ gehen.
    • Den entsprechenden Schüler auswählen.
    • Auf den Link „in ein normales Konto umwandeln“ klicken.

 

 

Der Wettbewerb

Die erste Runde des Jugendwettbewerb Informatik (JwInf) findet im kommenden Jahr in der Woche vom 26. Februar bis zum 2. März 2018 statt. Das neue Wettbewerbsformat ist einer der Bundesweiten Informatikwettbewerbe. Er wendet sich an Schülerinnen und Schüler, die erste Programmiererfahrungen sammeln und vertiefen möchten.

Die erste Runde des JwInf ist – anders als der Bundeswettbewerb Informatik – ein reiner Online-Wettbewerb, so wie auch der Informatik-Biber. Anders als beim "Biber" wird im Rahmen der JwInf-Teilnahme jedoch mit in einer Bausteinorientierten Umgebung programmiert. Programmiererfahrung wird nicht vorausgesetzt.

Die zweite Runde des JwInf findet dann ab dem 1. September zeitgleich mit der ersten Runde des 37. BwInf statt. Dort wird dann Zuhause an Lösungen gearbeitet, die dann eingesendet werden müssen.

Teilnehmen kann jede Schülerin und jeder Schüler. Empfohlen wird eine Teilnahme ab der Jahrgangsstufe 5, prinzipiell ist aber wie auch beim Informatik-Biber eine teilnahme ab Jahrgangsstufe 3 möglich. Interessierte Jugendliche können sich selbst anmelden oder sich durch ihre Lehrkraft für den Wettbewerb anmelden lassen. Für Lehrer gibt es die Möglichkeit, mit einer Gruppe von Schülern oder ganzen Kursen am Wettbewerb teilzunehmen.

Registrieren: 1. Schritt

Interessenten registrieren sich im PMS: pms.bwinf.de.

Probewettbewerb: 2. Schritt

Die Teilnahme am Probewettbewerb ist freiwillig. Der Probelauf bietet die Möglichkeit das Wettbewerbssystem unter Wettbewerbsbedingungen auszuprobieren. Das System steht hier zur Verfügung.

Der Wettbewerb: 3. Schritt

Die Teilnahme erfolgt online im Mai 2017. Registrierte Schülerinnen und Schüler loggen sich hier ein wettbewerb.jwinf.de.

Die 1. Runde

Alle Informationen auf einen Blick bietet der JwInf-Flyer. Weitere Einzelheiten enthält das JwInf-Handout für Lehrkräfte.

Registrierungsanleitung
Hier finden Sie eine Anleitung zur Registrierung von Teilnehmenden sowie drei Vorlagen zur Erstellung einer Teilnehmerdatentabelle für die Registrierung in den Formaten CSV, ODS und XLSX.


Häufige Frage: Nach dem CSV-Upload haben alle SchülerInnen das Geburtsdatum 1.1.2002, und die angegebene Jahrgangsstufe ist nicht zu sehen.

Antwort: Stimmt. Zum einen: Das PMS benötigt ein Geburtsdatum, das aber für den JwInf nicht angegeben werden muss. Deshalb wird der 1.1.2002 als Ersatzwert eingesetzt. Zum anderen: Da sich die Jahrgangsstufe in der Regel jährlich ändert, ist sie nicht Bestandteil der Benutzerdaten, sondern wird der Wettbewerbsteilnahme zugeordnet. Unter "Wettbewerbe->Teilnahme-Management" bzw. "Wettbewerbe->Teams-Management" ist die Jahrgangsstufe zu sehen.

Unsere Träger


Von der Kultusministerkonferenz empfohlene Schülerwettbewerbe

Hier finden Sie uns

Bundesweite Informatikwettbewerbe (BWINF)
Reuterstraße 159
53113 Bonn

Telefon
0228 - 3729000

Haben Sie Fragen?