Auszeichnungen und Preise

Jeder Teilnehmer der ersten Runde erhält eine Urkunde für die Teilnahme bzw. die erfolgreiche Teilnahme bei richtiger Lösung von wenigstens drei der gestellten Aufgaben. Eine erfolgreiche Teilnahme berechtigt zum Eintritt in die zweite Runde.

 

Auch für die Teilnehmer der zweiten Runde gibt es Urkunden. Vor allem aber werden die etwa 30 Besten der zweiten Runde zur dritten Runde (Endrunde) eingeladen.In der dritten Runde werden 5-7 Bundessieger ermittelt und 5-7 Preisträger. Zusätzlich werden Geldpreise (derzeit für Bundessieger 750 Euro, für Preisträger 500 Euro, für die Gewinner weiterer Sonderpreise 240 Euro) und Sachpreise vergeben.

 

Seit einigen Jahren wird unter den Finalisten der- bzw. diejenige mit der besten Gesamtleistung mit dem Ingo-Wegener-Preis ausgezeichnet; dieser nach dem bekannten deutschen Informatiker und früheren Beiratsvorsitzenden des Bundeswettbewerb Informatik benannte Preis ist mit 500 Euro dotiert.

Stipendien

Die Studienstiftung des deutschen Volkes e.V. vergibt Stipendien an besonders begabte Studenten und Doktoranden Stipendien. Seit ihrem Bestehen hat sie rund 65.000 besonders begabte Studierende und Doktoranden unterstützt. Die Stipendien sind begehrt - das Aufnahmeverfahren ist entsprechend schwierig.

Die Bundessieger des BwInf allerdings werden in der Regel ohne weiteres Aufnahmeverfahren in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen. 

Informatik - International!

Teilnehmer des Bundeswettbewerbs Informatik können neben dem nationalen Erfolg in unserem Wettbewerb auch nach den internationalen Sternen greifen, indem sie versuchen, sich in mehreren Trainingsrunden (mehr zu deren Ablauf hier) für das sechsköpfige Team zu qualifizieren, das an der Baltischen Olympiade in Informatik teilnimmt, kurz: BOI. Vier besonders hervorragende Teilnehmer und Teilnehmerinnen können sich auch für das Team qualifizieren, das zuerst an der Zentraleuropäischen Olympiade in Informatik, auch bekannt als CEOI, teilnimmt, und schließlich bei der Internationalen Informatikolympiade (IOI) antritt.

Bei der Kandidatenauswahl ist zu beachten, dass IOI-Teilnehmer am 1. Juli des IOI-Jahres das 20. Lebensjahr noch nicht vollendet haben dürfen. Damit kommen viele Endrundenteilnehmer aus Altersgründen als IOI-Kandidaten leider nicht in Frage.

Unsere Träger


Von der Kultusministerkonferenz empfohlene Schülerwettbewerbe

Hier finden Sie uns

Bundesweite Informatikwettbewerbe (BWINF)
Reuterstraße 159
53113 Bonn

Telefon
0228 - 3729000

Haben Sie Fragen?