Google lädt zum zweiten Mal zum Girls@Google-Day nach München ein

  |   BwInf

Wie bereits in den vergangenen beiden Jahren öffnete Google auch dieses Jahr wieder den besten Teilnehmerinnen an der ersten Runde einen Tag lang seine Pforten. Am 1. Juni folgten elf junge Informatikerinnen der Einladung zum Girls@Google-Day in die deutsche Niederlassung mitten im Herzen der bayerischen Metropole. Am Nachmittag zuvor konnten sich die Eingeladenen bei einem geführten Stadtrundgang nicht nur gegenseitig, sondern auch ein wenig München kennenlernen. Abends trafen sie dann mit einigen Googlern, ihres Zeichens ebenfalls ehemalige BwInf-Teilnehmer, zum Abendessen zusammen.

 

Der Tag bei Google startete mit einer ausgedehnten Führung durch die bunten Geschäftsräume. Nach der Begrüßung durch den Niederlassungsleiter Dr. Wieland Holfelder ging es in die Vorträge. Die Teilnehmerinnen erfuhren, welche Aufgabengebiete es für Informatiker in der Münchener Zentrale gibt, wie der ehemalige Bundessieger Jochen Eisinger seinen Weg zu Google fand und wie z.B. eine Suchanfrage an Google bearbeitet wird. Dann durften die jungen Frauen selbst tätig werden und die vorhandenen Lego NXT-Roboter programmieren.

 

 

Nach einem gemeinsamen Lunch im firmeneigenen Restaurant standen zwei Workshops zur Auswahl. Themen waren die Kernkomponenten, die Skalierbarkeit und Ausfallsicherheit bei Google das Thema, in dem anderen ging es um Turing Machines.

 

Die Resonanz auf den Girls@Google-Day war wie gewohnt rundum positiv: “Alles in allem war dieser Girls@Google Day eine super Erfahrung. Man konnte nette Kontakte knüpfen und zum ersten Mal konnte ich auch Mädels in meiner Altersklasse kennen lernen, die sich für Informatik interessieren. Der Tag war meiner Meinung nach leider viel zu schnell vorbei.”, fasst Svantje Jung ihre Eindrücke zusammen. Und auch für Cornelia Kanter stand nach dem Tag fest: “Sollte ich mich entschließen später einmal Informatik zu studieren, werde ich auf jeden Fall alles versuchen, um einen Job bei Google zu bekommen. Die Arbeitsbedingungen und die Atmosphäre sind unglaublich, man muss sich einfach wohl fühlen.”

Unsere Träger


Von der Kultusministerkonferenz empfohlene Schülerwettbewerbe

Hier finden Sie uns

Bundesweite Informatikwettbewerbe (BWINF)
Reuterstraße 159
53113 Bonn

Telefon
0228 - 3729000

Haben Sie Fragen?