BwInf-Sieger erhält Leibniz-Preis der DFG

  |   BwInf

Es ist der wichtigste Forschungsförderpreis in Deutschland, und mit seiner Dotierung von 2,5 Millionen Euro (pro Preisträger) auch einer der bedeutendsten individuellen Förderpreis weltweit: der Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Nun wurden die Gewinner des Preises für 2012 bekannt gegeben. Unter den elf Preisträgern ist Peter Sanders, Professor am KIT in Karlsruhe – und Bundessieger im Bundeswettbewerb Informatik.

 

Im 4. BwInf 1985/1986, damals der erste Aufgabenwettbewerb im heutigen Stil, nahm Peter Sanders teil und qualifizierte sich nicht nur aus über 1100 Teilnehmern für die von der Siemens AG ausgerichtete Endrunde, sondern wurde einer der sieben Bundessieger. Am 13.9.1986 erhielt er dann einen der drei Hauptpreise des Wettbewerbs – damals wurde zwischen den Bundessiegern noch unterschieden.

 

Mit BWINF blieb Peter Sanders im Kontakt. Unter anderem hielt er Vorträge bei Lehrgängen zur Internationalen Informatik-Olympiade (IOI) und wirkte in mehreren Endrundenjurys mit. Eine ganze Reihe von BwInf-Finalisten, darunter auch Preisträger und Bundessieger, sind aktuelle oder ehemalige Mitarbeiter in Peter Sanders' Arbeitsgruppe am KIT, zwei von Ihnen haben bei ihm promoviert.

 

Wir gratulieren Peter Sanders zu dieser herausragenden Auszeichnung ganz herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg!

 

Unsere Träger


Von der Kultusministerkonferenz empfohlene Schülerwettbewerbe

Hier finden Sie uns

Bundesweite Informatikwettbewerbe (BWINF)
Reuterstraße 159
53113 Bonn

Telefon
0228 - 3729000

Haben Sie Fragen?